T 030 34 34 70 71 7  Termin online vereinbaren
News
August 9, 2019

Gezielte Pflege für Männerhaut – darauf ist zu achten

Pflege und ästhetische Behandlungen für MännerAttraktive Männerhaut soll frisch und gepflegt aussehen sowie gesund sein. Dass auch Männer dafür zu Pflegeprodukten und kosmetischen Behandlungen greifen, stellt längst nichts Unübliches mehr dar. Das Bild, dass nur Frauen interessiert an ästhetischen Behandlungen sind, ist ebenfalls überholt. Um einen ausgeschlafenen und jungen Teint zu erzielen und zu bewahren, ist eine entsprechende Hautpflege erforderlich. Welche Besonderheiten zeichnet Männerhaut aus und welche Pflege eignet sich am besten? Welche ästhetischen Behandlungen für Männer gibt es? Unser News-Beitrag verrät Ihnen mehr zu dem Thema.

 

Männerhaut und Frauenhaut – sind sie wirklich unterschiedlich?

Entgegen einer weitverbreiteten Annahme sind Pflegeprodukte speziell für Männer und Frauen nicht bloß eine Marketingmasche. Tatsächlich unterscheiden sich Männer- und Frauenhaut in einigen Aspekten voneinander und besitzen daher auch andere Anforderungen an die jeweiligen Produkte. Der Grund für die Unterschiede liegt vorrangig in den einzelnen Hormonhaushalten.

Das Sexualhormon Testosteron bewirkt beispielsweise, dass Männer eine wesentlich dickere Haut haben als Frauen. Bis zu 20 Prozent stärker kann die Männerhaut sein. Sie enthält zudem einen höheren Anteil an Kollagen und die Bindegewebsfasern verlaufen nicht wie bei Frauen parallel, sondern netzartig. Daher weist Männerhaut in der Regel eine höhere Stabilität und Spannkraft auf. Während einige Frauen schon mit Anfang oder Mitte 20 erste Anzeichen der Hautalterung im Bereich der Augen bemerken, setzt die sichtbare Hautalterung bei Männern erst Mitte 30 ein – dafür verläuft sie dann oft schneller und zeigt tiefere Falten.

Die Geschlechtshormone regeln auch die Talgdrüsenproduktion der Haut. Während das weibliche Östrogen die Talgproduktion eher mindert, wird sie durch das männliche Androgen angeregt. Das ist der Grund, weshalb Männerhaut zu einer großporigen und fettigen Beschaffenheit neigt. Auch das Risiko für Akne ist daher bei Männern höher.

 

Den Hauttyp erkennen

Es gibt zahlreiche Hauttypen. Jede Haut ist individuell gekennzeichnet – sowohl durch Faktoren, die relativ gut gemessen werden können als auch durch schwer bestimmbare Aspekte wie der Empfindlichkeit. In unserem Institut korsmedic in Berlin nehmen wir Ihre Haut gern näher unter die Lupe. Mit einer 3D-Tiefenhautanalyse können wir die Hautstruktur genauestens darstellen und eine entsprechende Pflege festlegen. Zudem können wir den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut bestimmen und etwaige Schädigungen erkennbar machen.

 

Wodurch sind gängige Hauttypen gekennzeichnet?

  • Normale Haut: vorrangig pflegeleichte und unkomplizierte Haut, wenige Hautprobleme
  • Trockene Haut: fehlende Feuchtigkeit, meist sehr zart und empfindlich, neigt zu Rötungen, Feuchtigkeitsmangel kann zu Spannungsgefühlen, Juckreiz und schuppigen Stellen führen
  • Fettige Haut: erhöhte Talgproduktion, glänzende Haut, grobporiges Hautbild, Neigung zu Pickeln und Mitessern
  • Mischhaut: Stirn, Nase und Kinn sind eher glänzend und fettig, Haut der Wangen- und Augenregion ist hingegen trocken
  •  
     

    Typische Hautprobleme und was dagegen hilft

    Insbesondere im Winter wird die Haut oft trocken. Die Gründe hierfür sind unter anderem die Kälte sowie die Heizungsluft, die auf die Haut einwirken. Die Haut sollte daher mit ausreichend Feuchtigkeit und mit hautidentischen oder hautähnlichen Stoffen versorgt werden. Hierzu gehören beispielsweise Ceramide und Cholesterol. Auch pflegende, natürliche Öle können ein gesundes und attraktives Hautbild unterstützen. Bei fettiger Haut sollten Männer auf eine schonende Hautreinigung setzen. Werden zu scharfe Reinigungsprodukte gewählt, kann das dazu führen, dass die Haut trocken wird, was wiederum die Fettproduktion anregt. Auf diese Weise wird ein gegenteiliger Effekt erzielt.

    Um die Haut von Verunreinigungen zu befreien, eignet sich auch eine Behandlung mit Hydrafacial. Das spezielle Verfahren ermöglicht eine Tiefenausreinigung der Haut, befreit Poren, wirkt Alterungserscheinungen entgegen und versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen.

     

    Wichtig: der richtige Sonnenschutz

    Ein entscheidender Faktor bei der Hautpflege ist der Sonnenschutz. Sonnen- beziehungsweise UV-Strahlung dringt in die Haut ein und kann dort zu Schäden führen. Sowohl akute Veränderungen wie Sonnenbrand als auch längerfristige Auswirkungen wie eine frühzeitige oder schnellere Hautalterung sind mögliche Folgen. Da die Oberhaut bei Männern mehr Melanin enthält als die der Frauen, haben Männer öfter einen dunkleren Teint und ihre Haut reagiert weniger empfindlich gegenüber UV-Strahlen. Dennoch sollte der Sonnenschutz nicht vernachlässigt werden. In unserem Institut können wir die bisherige Sonnenschädigung Ihrer Haut mit dem innovativen Verfahren der 3D-Tiefenhautanalyse mit VISIA® feststellen und Ihnen Tipps zum geeigneten Sonnenschutz geben.

     

    Professionelle Beratung zur Hautpflege und Anti-Aging-Methoden

    Sie haben noch Fragen zur Hautpflege oder wünschen sich eine persönliche Beratung? Gern stehen Ihnen unsere Experten von korsmedic zur Verfügung. Neben einer detaillierten Tiefenhautanalyse und einer ausführlichen Auskunft zu Pflegeprodukten bieten wir auch ein umfangreiches Behandlungsspektrum auf dem Gebiet der Anti-Aging-Methoden und Hautverjüngung an. Weitere Informationen finden Sie hier:

  • Hydrafacial
  • SkinCeuticals®
  • skinbetter®
  • Peelingbehandlung
  • Dermapen Microneedling
  •  

    News
    Share: / / /
     

    korsmedic · Dr. med. Christian Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 71 7 · F 030 34 34 70 72 8

    DATENSCHUTZ |IMPRESSUM | ANFAHRT | HAUTARZTPRAXIS DR. KORS

    Top